Rudern: Erstmal Grünkohlessen

22.12.2021

Rudern: Erstmal Grünkohlessen

Wir treffen Torben Johannesen, Hamburgs Mehrfach-Sportler des Jahres, Silbermedaillengewinner von Tokio, in seinem Ruderclub Favorite Hammonia an der Alster.

Es ist Grünkohlessen, die alljährliche Siegesfeier (2G plus) des Clubs. Die Sahnehaube der Ehrung in diesem Jahr, mit Olympiasilber, sitzt uns gegenüber, im schicken Clubanzug, und ist entspannt. Sein Verband, der DRV, ist das gerade nicht so. Es gibt viel Funktionärs-, Trainer- und Strategie-Hin und Her, aber Torben ist immer noch entspannt. Er hat nämlich das Signal: Zentralisierung (für ihn am Stützpunkt Dortmund) für ein Jahr aufgehoben, ist daraufhin sofort nach HH geflitzt, genießt die Heimat, seine Familie, erst recht Kristin, seine Partnerin, seinen Club und die Ruhe, einmal der eigene Ruderer sein zu können. Einen Zweier-Partner, denn er bleibt natürlich fleißig, hat er in seinem Clubkameraden Malte Großmann, ebenfalls Mitglied des Teams Deutschlandachter. Sie trainieren in Allermöhe, am OSP oder in der Fari im Kraftraum, treiben aber beide auch ihr Studium voran. Torben ist selbstbewusst genug, seinen Platz im Achter auch so behalten zu können. Denn es stehe diverse Nachwuchsruderer Schlange, die die neuen, freien Plätze im Achter auffüllen könnten und natürlich möchten. Mit Zweierpartner Malte und Benedict Eggeling (beide auch Favorite Hammonia), Marc Kammann (DHuGRC) und Friedrich Dunkel (ARV Hanseat) sogar vier weitere Hamburger Aspiranten. 

Torben und Malte trainieren zweimal am Tag, wohlgemerkt, „Volldampf“ das ist klar. Nebenbei hat Torben mit Partnerin Kristin im Umland ein kleines Häuschen renoviert. Auch schön. Die erste Leistungsüberprüfung für das nächste Jahr hat er gerade absolviert. Malte und er kamen als 4. Boot von 20 ins Ziel, Benedict gewann mit seinem Partner den Test, vor Marc und Friedrich. Also fünf Hamburger Ruderer in den vier Top-Zweiern. Das kann sich sehen lassen, und Torben kann durchaus locker bleiben.

Weiterlesen bei sporting hamburg.

Fotos: MeinRuderbild.de, sporting hamburg